Die Positionierung mit der Mr Beam Kamera ist einfach und ziemlich genau, manchmal kann es jedoch eine Abweichung von bis zu +/- 5mm geben. Wenn ein Laserjob ganz exakt positioniert sein soll (z.B. bei besonders hohen / dicken Materialien), oder wenn es sich um die Produktion einer Kleinserie handelt, empfehlen wir die manuelle Ausrichtung. Im zweiten Fall spart sich durch die manuelle Ausrichtung auch viel Zeit.


Möglichkeit 1: 

Klicke doppelt in die Arbeitsfläche, um den Laserkopf an diese Position zu bewegen und richte dann dein Arbeitsmaterial an den kleinen Pfeil-Markierungen vorne unten und links unten am Laserkopf aus. Du kannst auch den äußeren Rand deines Designs mit dem Laserkopf abfahren, um zu überprüfen, ob und wo genau sich das Design auf dem Material befindet.


Möglichkeit 2: 

Die höchste Präzision erhältst du mit etwas Krepp-Klebeband auf das du eine Positionierungshilfe bzw. Schablone graviert. So geht's:

1. Klebe etwas Krepp-Klebeband (kein PVC Klebeband!) in den Innenraum deines Mr Beams. 

2. Als nächstes erstellst du im Arbeitsbereich am Computer ein Rechteck, das in etwa die Größe deines Werkstückes hat. 

3. Graviere dieses Rechteck auf das Klebeband. 

4. Nun kann dein Werkstück an dem gravierten Rechteck und dein Design an dem Rechteck im Arbeitsbereich am Bildschirm ausgerichtet werden. 

5. Wenn du dann den eigentlichen Laserjob beginnst, musst du das Rechteck auch nicht unbedingt vom Arbeitsbereich löschen; du kannst es in den Laser-Einstellungen einfach auf “Skip” ziehen, damit es nicht noch einmal graviert wird.


Tipp: Statt Kreppband kannst du auch Karton oder Papier als Schablone verwenden. Auf unserem Instagram Kanal findest du diese Methode anhand einer Brettchen-Gravur erklärt.


Alternativ, kann man auch eine Schablone aus Schaumstoff anfertigen. Diese Methode ist v.A. bei einer großen Anzahl kleiner oder nicht flach anliegender Objekte sinnvoll, z.B. beim Gravieren von Wäscheklammern oder Bleistiften für ein Event. 


Wir haben auch ein Tutorial dazu erstellt, wie man sein Werkstück auf der Arbeitsfläche millimetergenau ausrichtet, welches du hier verlinkt findest.