Du kannst deine eigenen Materialeinstellungen in Mr Beam II speichern. (Custom Material Settings)

(Benötigte Softwareversionen: MrBeam Plugin 0.1.52 oder höher.)


Was macht es?

Es speichert die Werte der aktuellen Laserparameter wie Laserintensität, Geschwindigkeit und Anzahl der Durchläufe für den Gravier- und Schneidejob. Diese Werte nennen wir Materialeinstellungen, da sie sehr abhängig von der Art des verwendeten Materials sind. Wenn du irgendwann später das gleiche Material verwendest, kannst du einfach deine vorab gespeicherten Materialeinstellungen auswählen und schon kann es losgehen.



Wie geht es?

  • Im Bildschirm mit den Laserparametern wählst du ein Material, eine Farbe und eine Dicke, die dem von dir verwendeten Material am nächsten kommt.
  • Sobald du eine der Einstellungen im unteren Teil änderst, erscheinen neue Buttons neben deiner Materialauswahl:
  • Klicke auf Save custom material, um einen kleinen Dialog zu öffnen, in dem du deine aktuelle Intensität, Geschwindigkeit und Anzahl der Durchläufe des Gravur- und Schneidejobs speichern kannst. Bevor du auf Speichern klickst, gib deinen Materialeinstellungen einen guten Namen und stelle die Dicke- und die Farbwerte ein, damit du sie später leicht wiederfinden kannst.
  • Um diese Einstellungen zu einem späteren Zeitpunkt zu laden, öffne einfach den Bildschirm mit den Laserparametern. In der Übersicht aller Materialien findest du ein neues Material mit deinem Namen. Wähle einfach Material, Farbe und Dicke aus und die Laserparameter sind mit den gespeicherten Werten vorbelegt.





Tipps und nützliche Details:

  • Diese Werte werden in deinen benutzerdefinierten Materialeinstellungen (custom material settings) gespeichert:
    • Gravurjob:
      • Laserintensitätsbereich ("laser intensity range" ; Werte für Schwarz und Weiß)
      • Gravurgeschwindigkeitsbereich (“engraving speed range”; Werte für Schwarz-Weiß)
      • sowie aus den Advanced Settings: Pierce Time und Dithering.
    • Schneideauftrag:
      • Laserintensität ("laser intensity")
      • Lasergeschwindigkeit ("laser speed")
      • Durchläufe ("passes")
      • und Pierce Time (in Advanced Settings)
        Wenn du zum Zeitpunkt des Speicherns mehr als einen Schneidejob hast, wählt Mr Beam II automatisch den mit den stärksten Einstellungen aus, annehmend, dass es derjenige ist, der dein Material ganz durchschneiden soll.
  • Wenn du im Speicherdialog einen Dickewert von 0 (Null) einstellst, wird dieser als "engrave only" interpretiert. Dies ist sinnvoll für ein Material, von dem du weißt, dass es nicht geschnitten werden kann.
  • Wenn du einen Namen für ein benutzerdefiniertes Material eingibst, der bereits existiert, aber eine andere Farbe oder Dicke hat, werden diese neuen Werte einfach zu deinem bestehenden Material hinzugefügt. Wenn alle drei Werte gleich sind (Name, Farbe und Dicke), wird deine bestehende Einstellung aktualisiert bzw. überschrieben.
  • Um eine benutzerdefinierte Materialeinstellung zu löschen, klickst du in der Materialübersicht auf "Manage Materials" und dann auf das Papierkorb-Symbol, das bei allen benutzerdefinierten Materialien erscheint. Dadurch werden alle unter diesem Namen gespeicherten Einstellungen gelöscht. Es ist nicht möglich, vordefinierte Materialeinstellungen zu löschen.
  • Wenn du deine Materialeinstellungen nicht gespeichert hast und festgestellt hast, dass sie gut mit deinem Material funktioniert haben, kannst du sie immer noch speichern, wenn der Laserjob beendet ist, indem du erneut zum Bildschirm mit den Laserparametern gehst, als ob du im Begriff wärst, den gleichen Job erneut zu lasern. Wenn du die Seite in deinem Browser nicht neu geladen, oder Mr Beam II ausgeschaltet hast, findest du deine Einstellungen immer noch genau wie am Anfang. Klicke einfach auf Save custom material um sie jetzt zu speichern.
  • Im Moment ist es nicht möglich, benutzerdefinierte Materialeinstellungen zu exportieren, zu importieren oder ein Backup zu machen.